RWTH Fellow 2014

  Auszeichnung RWTH Fellow 2014 Prof. Wolfgang Bleck RWTH Aachen

Prof. Bleck, Institutsleiter des Lehrstuhls für Eisenhüttenkunde wurde bei den Melatener Gesprächen am 10. November 2014 von Rektor Ernst Schmachtenberg und von Prorektorin Doris Klee zum RWTH-Fellow ernannt.

  Prof. W. Bleck

Das RWTH Fellow Programm wurde im Rahmen der Exzellenzinitiative als Bestandteil der Maßnahme „Place to Be“ eingeführt. Die RWTH würdigt so herausragende Professorinnen und Professoren, die sich in der Forschung besonders profiliert und damit zum Erfolg der Hochschule entscheidend beigetragen haben. Mit der Auszeichnung verbunden ist jeweils ein Preisgeld in Höhe von 50.000 Euro, das für Forschungszwecke genutzt werden muss. Die Auszeichnung wird für die Dauer der Beschäftigung an der RWTH verliehen.

„Herr Professor Bleck ist einer der hochgeachteten, international sichtbaren Wissenschaftler auf dem Gebiet der Stähle. Die Verknüpfung von Grundlagenforschung und angewandter Forschung im SFB 761 "Stahl - ab initio" haben ihm hohe internationale Sichtbarkeit und Anerkennung verschafft. Aufgrund seiner herausragenden wissenschaftlichen Leistungen und seines immensen Engagements für die RWTH Aachen wird er zum RWTH Fellow ernannt.“

Weitere Informationen erhalten Sie bei Maria Tojcic vom Exploratory Research Space der RWTH unter 0241/80-20794 oder tojcic@ers.rwth-aachen.de.

Bildunterschrift Gruppenaufnahme: Acht RWTH-Professorinnen und Professoren wurden von Rektor Ernst Schmachtenberg (links) und Prorektorin Doris Klee (rechts) zum RWTH Fellow ernannt. Mit dieser Auszeichnung würdigt die Hochschule herausragende Forschungsleistung. Ihre Urkunden nahmen jetzt Fritz Klocke, Wolfgang Bleck, Wolfgang Schröder, Rik W. De Doncker, Beate Herpertz-Dahlmann, Bettina Wiese und Josef Hegger (von links) entgegen. Auf dem Foto fehlt Christian Trautwein.